Diskussionsthread zu Beschwerden

  • Da es ja sehr oft vorkommt das Leute für 1-2 Beiträge keine anderen Threads eröffnen und die Klärung stören, würde ich gerne die Idee eines Diskussionsthreads einbringen. Es sollte ja nicht allzu oft passieren dass jeder Thread alle 4 Seiten lang thematisiert wird. Wenn es jedoch trotzdem mal vorkommen sollte, kann man die Diskussion herausfiltern und in das Diskussionsforum verschieben. Falls das hier erwünscht ist, kann man den Thread bitte anpinnen. Wenn nicht, dann bitte ich darum Ihn zu verschieben.


    Ich mach hier jedenfalls mal den Anfang:




    Was sich bei Branden verzögert liegt nicht im Einflussbereich der Stadtwache, sondern in der Hand einer anderen Spielgruppierung und hat sich aufgrund der Onlinezeiten einiger Spieler verzögert.
    Ob und was Fellan da als Akte anlegt ist zwar ne RPsache tut aber zu der Verzögerung rein gar nichts zur Sache.

    Inwiefern liegt dies nicht im Einflussbereich der Stadtwache, ob er nun inhaftiert ist oder nicht? Wenn andere Spielergruppen RL-Termine nicht wahrnehmen, oder um was auch immer es dabei geht, dann ist es lange kein Grund jemanden einfach im Kerker seit einer Woche verrotten zu lassen. Die ganze Geschichte hat inzwischen keinerlei Mehrwert mehr in meinen Augen, und ich kann deinen Post daher nicht als Rechtfertigung nehmen. Dann improvisiert eben, indem Ihr (Mein Lieblingsbeispiel) Ihm Termine zum Onlinekommen geben könnt, oder lasst Ihn zugunsten des Spielspasses frei oder sagt Ihm wenigstens warum er solange eingebuchtet ist. Und nein.. ich kann als Aussenstehender nicht erwarten, dass ich von Konzeptentwurf bis Detailgetreue Planung alles für die Stadtwache als Konzept vorlege. Aber ich kann dass von der Gildenführung, oder von den Mitgliedern erwarten die diese Gilde betreiben. Ich weis, viele Alternativen gibt es in unserem Setting nicht, aber von den wenigen vorhandenen Alternativen muss auf langfristiger Sicht eben eine genommen werden. So wie ich das sehe, ist das auch kein "Nice-to-Have" da:


    Ich beschwere mich hiermit bei der Stadtwache, weil ich schon seid einer Woche (RL!) im Kerker sitzen muss.
    Ich gebe mir die Mühe und komme für einige Stunden online, aber dies bringt leider nicht´s und ich meine Zeit somit verschwende, dies senkt einen die Motivation und beschneidet das RP sowas von.

  • Was ich auch immer gut finde ist, dass jeder auf der Stadtwache rum hackt. Es finden sich immer Gründe warum ma wieder so und so. Ich hab langsam die Angst Daigo hört hier bald auf mit seinem Posten wenn das so weiter geht. Ihr alle habt eure Beschwerden und Sorgen wegen der Stadtwache.. ja ich hatte damals auch was zum Überfall und den Strafen geschrieben da war es ja leidglich ein Vorschlag und keine Beschwerde. Fasst euch mal an die Nase und überlegt ob man nicht mal etwas kreativer und kooperativer sein kann, Daigo macht es schließlich auch. Selbst wenn es euch nicht so vor kommt aber er muss sehr viel, fast alles für die Stadtwache tun. Es ist auch nicht leicht einige Aufgaben komplett abzugeben denn da liegt immer Verantwortung und lange Aktivitätsbereitschafft zwischen wenn man Wichtiges vergeben möchte.


    Dann muss man eben mal wieder ne Woche im Knast bleiben wenn es nicht anders geht. Erstellt oder falls ihr einen habt - spielt nen Twink aus um die Zeit zu überbrücken.


    P.s. mit Handy, Zeitdruck und Stress geschrieben. Musste das aber mal los werden.

    "Hass veranstaltet Furchtbares mit einem Menschen.
    Lässt sie Dinge tun, die sie normalerweise nicht tun.
    Wendet sie gegen das, an das sie geglaubt haben.
    Es frisst dich von innen auf,
    tötet dich langsam und raubt dir alles Erfreuliche,
    hinterlässt dich hohl, leer, unerfüllt,
    selbst wenn du das Objekt deines Hasses beseitigt hast.
    Es befriedigt nicht.
    Du wünschst dir nur diese Person zurück,
    damit du sie noch einmal töten kannst "

  • Was ich auch immer gut finde ist, dass jeder auf der Stadtwache rum hackt. Es finden sich immer Gründe warum ma wieder so und so.

    Es werden keine Gründe gesucht, es werden auf bestehende Probleme, wo intern die ersten Lösungsansätze/möglichkeiten schon genannt wurden hingewiesen. Das ist ein Unterschied.



    Rudwin schrieb:

    Ich hab langsam die Angst Daigo hört hier bald auf mit seinem Posten wenn das so weiter geht. Ihr alle habt eure Beschwerden und Sorgen wegen der Stadtwache.. ja ich hatte damals auch was zum Überfall und den Strafen geschrieben da war es ja leidglich ein Vorschlag und keine Beschwerde.

    Ich befürchte dasselbe ebenfalls, und die Kritik hier ist kein Angriff (zumindest nicht von meiner Seite aus), aber eine Woche Inhaftierung ohne Beschäftigung (Vermute ich jetzt einfach mal, bei Medis Beschwerdestellung) ist einfach nach wie vor eintönig und demotivierend. Und ja, ich weis wie schwer es aus Stadtwachensicht ist, aber eben deshalb muss man langsam aber sicher versuchen das Gefangenensystem umzukrempeln.



    Rudwin schrieb:

    Fasst euch mal an die Nase und überlegt ob man nicht mal etwas kreativer und kooperativer sein kann, Daigo macht es schließlich auch.

    Längst passiert. Kooperationsbereitschaft setze ich von beiden Seiten als Minimum vorraus, und ja.. auch ich habe mir schon an die Nase gefasst und versucht, zumindest Planmässig die ersten Ideen zu unterbreiten.



    Rudwin schrieb:

    Selbst wenn es euch nicht so vor kommt aber er muss sehr viel, fast alles für die Stadtwache tun. Es ist auch nicht leicht einige Aufgaben komplett abzugeben denn da liegt immer Verantwortung und lange Aktivitätsbereitschafft zwischen wenn man Wichtiges vergeben möchte.

    Selbstverständlich ist es anstrengend, und eben deshalb versuchte ich mich selbst beim Planen einzubringen. Es lässt sich doch sicher 1-2 Personen finden die jedoch zumindest teils die Verantwortungs-Aktivitätsbereitschaft aufweisen. Fakt ist, dass zu lange Zeiten bei vielen Demotivierend aufstossen.




    Dann muss man eben mal wieder ne Woche im Knast bleiben wenn es nicht anders geht. Erstellt oder falls ihr einen habt - spielt nen Twink aus um die Zeit zu überbrücken.

    Rudwin schrieb:

    Dann muss man eben mal wieder ne Woche im Knast bleiben wenn es nicht anders geht. Erstellt oder falls ihr einen habt - spielt nen Twink aus um die Zeit zu überbrücken.


    Deine Schlussfolgerung ist nun wirklich schwach.. So wie ich das bei Medi herauslas, wurde weder eine Akte noch eine Beschäftigungsmöglichkeit anfertigt/geboten. Du kannst nicht einfach sagen "Ja jo, dann bleib halt eben für eine ganze Woche im Gefängnis weil ein paar Spieler einer anderen Fraktion wieder versäumen." Nur zur Info: Früher waren Knastaufenthalte mindestens eine RL Woche lang, wenn nicht sogar in Extremfällen 5-6 RL Wochen.. Manche dagegen tauchten genau wegen diesen Zeiten nie mehr auf was du mit /zellencheck jederzeit nachprüfen kannst. Und ich weis, auch wenn es ein ganz anderes Setting als in der Minenkolonie ist, will ich kurz vor Augen halten wie die Gefangennahmen auf SKO aussehen:



    Soo.. ich hoffe mal mein Post wird nicht härter aufgefasst als er ist, denn wie erwähnt will ich niemanden ans Bein pissen. Ich wollte nur die Dinge vor Augen halten, die mich (und evtl. viele) doch sauer aufstossen.

  • In der Tat, Knastaufenthalte sind zu lang.. mehrere RL Wochen in der Zelle schmoren ist für einen selbst meist nicht tragbar, weil man ja auch mit dem Char in der Zeit kein RP machen kann richtig.
    Aber ist ja jetzt nicht so, dass Daigo morgens aufsteht und sich denkt "Hach zum Glück schmoren diese Unholde im Kerker, hoffentlich kommen die NIE wieder... ich HASSE Verbrecher!" (außer er hat plötzlich den Yardokhar in sich entdeckt).


    Im Gegenteil - Daigo ist stets darum bemüht ein Faires Spiel aufzubauen für alle beteiligten. ABER es kriselt da eher an den einzelnen Instrumenten. Ein Verbrecher wird entweder verhört, es wird auf Zeugen gewartet oder ein Richter fehlt gerade. Also was soll man tun? Einen Verbrecher, den man im RP gestellt hat einfach wieder laufen lassen? Das würde im RP gar keinen Sinn ergeben und sorgt höchstens dafür, dass man gar keinen mehr in den Kerker steckt.
    Events ausspielen? Im Kerker? Glaube nicht, dass das funktioniert.
    Einen Verbrecher "Ausgangssperre" geben, sodass die Torwachen ihn aufhalten würden? Dafür gibt es viel zu viele Fluchtwege.. ab in den Hafen und nichts wie weg. Sicher soll es eine Möglichkeit geben auszubüchsen, aber da ist der Ausbruch schon fast sicher.


    Eine Möglichkeit wäre da noch, dass ein Verbrecher in Begleitung einer oder zweier Stadtwachen und in Fesseln sich durch die Stadt bewegen darf. Nur wer kümmert sich darum? Der Kerker ist der hinterste Hinterraum und teilweise sieht man nichtmal wen in der Zelle, wenn derjenige nicht gerade am Gitter steht.
    Eine eventuelle Alternative trotzdem?


    Sicher muss sich das Knast-RP ändern, nur gilt es hier mit Fingerspitzengefühl die Fairness- und die RP-Sinn-Waage in ein gesundes Gleichgewicht bringen. Und das gilt nicht nur hierbei, sondern ist dieser Teil nur ein kleines Stück im Gilden-RP der Wache. Es kann nicht immer alles zu hundert Prozent glatt laufen und ja, um etwas zu Ändern muss man diskutieren - aber nicht auf der Schuldzuweisungsbasis bitte.

  • Ich find den Post soweit objektiv.
    Finde es gut das du da unterstützt und vor allem ja Intern warscheinlich unterstützen tust.


    Doch der Post war mal speziell an die Leute gerichtet die sich mehr als 1 mal bei der Stadtwache oder Daigo beschweren ohne das sie auch nur nen Hauch von seinen ganzen Aufgaben mitbekommen. Noch dazu hat er Stone den er ausspielen muss und mit Stone craftet.
    Auf Daigo liegt einfach ne ganze Menge mehr als einige denken. Er gibt ja auch schon einige Aufgaben ab aber der Berg von Sachen bleibt immer noch und wird noch ne Zeit lang so bestehen.


    Edit: soll an Nerankar gehen.

    "Hass veranstaltet Furchtbares mit einem Menschen.
    Lässt sie Dinge tun, die sie normalerweise nicht tun.
    Wendet sie gegen das, an das sie geglaubt haben.
    Es frisst dich von innen auf,
    tötet dich langsam und raubt dir alles Erfreuliche,
    hinterlässt dich hohl, leer, unerfüllt,
    selbst wenn du das Objekt deines Hasses beseitigt hast.
    Es befriedigt nicht.
    Du wünschst dir nur diese Person zurück,
    damit du sie noch einmal töten kannst "

  • Sicher muss sich das Knast-RP ändern, nur gilt es hier mit Fingerspitzengefühl die Fairness- und die RP-Sinn-Waage in ein gesundes Gleichgewicht bringen. Und das gilt nicht nur hierbei, sondern ist dieser Teil nur ein kleines Stück im Gilden-RP der Wache. Es kann nicht immer alles zu hundert Prozent glatt laufen und ja, um etwas zu Ändern muss man diskutieren - aber nicht auf der Schuldzuweisungsbasis bitte.

    Diskutiert wird nun schon ne ganze Weile. Wirds nicht langsam mal Zeit was zu ändern?

  • Man könnte den Gefangenen erlauben sich in der Stadt zu bewegen im Beisein einer Wache oder wenn das auch nicht möglich ist einer NPC Wache wo dann eben gewisse Regeln gelten.


    Z.B.
    - Kein flüstern mit anderen Leuten.
    - Keine Flucht.
    - Kein "ich hau die Wache um und mach mich ausm Staub".


    Warum die Regeln? Ganz einfach weil hier auch auf die Wache zugekommen werden sollte da diese ja schon den eigentlich unlogischen Weg geht und erlaubt dass Gefangene frei in der Stadt rumlaufen.


    War nur ein spontaner Einfall, gut möglich dass ich irgendwas dabei nicht Bedacht habe und es totaler Bullshit ist.

  • Rudwin : "Dann muss man eben mal wieder ne woche im knast bleiben."
    Dann komm du halt mit Rudwin keine 2 wochen online, obwohl du die Zeit dafür hast.
    @Neranka: Ich stimme hierbei Neranka sehr zu, weil ich wegen 2 personen nicht rauskomme wegen ihrem RL (nenne keine namen.)... ganz ehrlich da solltet ihr euch mal was anderes einfallen lassen anstatt 24/7 auf die Personen zu warten.

  • Was ist denn an dem Vorschlag verkehrt die Leute bis zur verhandlung/urteilsverkünsung auf freien Fuss, aber Hausarrest zu setzen? Wurde doch schön beschrieben, dass die Person sich in der Stadt bewegen darf, aber dauerhaft unter der Aufsicht einer NPC-Wache. Es dürfen also keine Verbrechen begangen werden, eine Flucht ist unmöglich (auch nicht durch Hilfe anderer), Gespräche werden belauscht (Wache weiß also zu jeder Zeit bescheid was der Angeklagte zu wem sagt). Somit ist demjenigen nicht langweilig, aber es ist weiterhin so als säße er im Knast.

  • Was ist denn an dem Vorschlag verkehrt die Leute bis zur verhandlung/urteilsverkünsung auf freien Fuss, aber Hausarrest zu setzen? Wurde doch schön beschrieben, dass die Person sich in der Stadt bewegen darf, aber dauerhaft unter der Aufsicht einer NPC-Wache. Es dürfen also keine Verbrechen begangen werden, eine Flucht ist unmöglich (auch nicht durch Hilfe anderer), Gespräche werden belauscht (Wache weiß also zu jeder Zeit bescheid was der Angeklagte zu wem sagt). Somit ist demjenigen nicht langweilig, aber es ist weiterhin so als säße er im Knast.

    Der Post ist nichtmal eine Stunde alt, gib den Leuten die Chance ihn zu lesen. :) <- Damit man es nicht mit einem scharfen Ton verwechselt.

  • Diskutiert wird nun schon ne ganze Weile. Wirds nicht langsam mal Zeit was zu ändern?

    Natürlich wird es Zeit. Gute Veränderungen sollten immer am besten schon gestern vollzogen worden sein :D
    Aber dafür muss man erstmal auseinanderklamüsern was denn wirklich gut ist und was nur gut klingt? Da Nerankar ansprach man soll mal ins Interne der Stadtwache schauen tu ich das gleich auch mal. Fakt ist aber:
    Es wird sich etwas ändern (müssen)! Und da denke ich ist eben das auch allen Lesern und Mitdiskutierern klar - nur müssen gute und sinnvolle und realisierbare Ideen her.

  • Fakt ist doch, dass dort Gefangene längere Zeit sitzen und meiner Meinung nach ist dieses Unterfangen keine Willkür oder dergleichen um den Spieler zu ärgern. Wie auch schon geschrieben und bestätigt hängt so eine Verurteilung von mehreren Faktoren ab.
    Dabei ist mir aus den mir gelesenen Beiträgen bekannt:
    1. Akte muss angelegt werden - Schon bei diesem Punkt muss eine Situation gegeben sein. Verantwortlicher für die Akte, sowie der Täter müssen entsprechend verfügbar sein. Allerdings kann man an dieser Stelle schon einmal priorisieren. Selbst wenn der Verantwortliche für die Akte mehrere Aufgaben zu erledigen hat, sollten diesen Dinge eine höhere Priorität zugeordnet werden. Bei diesen Ansatz gibt es jedenfalls einen Ansatz das schneller zu regeln, allerdings kenne ich mich persönlich nciht mit der Struktur und der Aufgabenverteilung der Stadtwache aus.


    2. Für einige Fälle müssen Zeugen befragt werden - Bei dem Punkt hängt es wieder einmal davon ab das die richtigen Leute (Ermittler und Zeuge) online sind. Auch in diesem Zuge kann durch eine Möglichkeit etwas beschleunigt werden.


    3. Verhandlung durchführen - Wieder ein Ding der Verfügbarkeit mehrerer Spieler.


    Fazit:
    Grundproblem ist eine Zeitüberbrückung bis ein Gefangener verurteilt werden, aufgrund unterschiedlicher Onlineyeiten oder eher gesagt der Verfügbarkeit der Spieler. Und solch eine Zeit muss auch für einen Gefangenen spielbar sein, jedenfalls soll die Möglichkeit bestehen RP betreiben zu können.


    Wie auch schon einmal im Thread über Strafen und dergleichen geschrieben. Kann für diese Überbrückungszeit gut Strafarbeit erledigt werden. Bei der Strafarbeit kann individuell auf den Gefangenen eingegangen werden. Als Zusatz kann man an dieser Stelle die allessehende NPC-Wache dazu holen um den Gefangenen mehr Freiheit einzuräumen (Und der Gefangene soltle in dem Fall als Mitspieler angesehen werden). Diesen Punkt kann man jedoch noch erweitern. In dem Fall das sobald eine Wache Online ist diese die NPC-Wache ablöst oder jedenfalls zusätzlich überwacht. Vorteil wäre hier das so auch eine Interaktion zwischen Gefangenen und Wache steht.


    Für individuelle Strafarbeit nehme ich an dieser Stelle mal Branden als beispiel:
    Branden ist wie sicherlich auch von der Stadtwache bekannt jemand der es weiss eine Taverne zu leiten. Zur Leitung einer Taverne sollte gegeben sein, dass man die ein oder anderen Gerichte kochen kann. Daraus kann man Schlussfolgern, dass Branden gut geeignet wäre Rationen für die Wache herzustellen. Das hätte den Vorteil, dass der Gefangene beschäftigt ist. Die Zeit wird sinnvoll genutzt. Und wenn dann noch ein Spieler Wache hält, können so witzige RP Situationen entstehen: Der Gefangene bereitet das Essen zu und ist derzeit etwas stinkig auf die Wache, also wird erst einmal ins Essen gespuckt. Die Reaktion der Wache und des Gefangenen und das ausdiskutieren oder erteilen haErtere Strafen - was in diesen Beispiel vielleicht die Mine wäre. Wären dann mögliche Konsequenzen.


    Zum Thema Akte und Zeugen Befragung: Wie schon gesagt, kenne ich mich mit der Struktur der Stadtwache nicht aus. Allerdings fällt mir bei diesen Punkten eine Möglichkeit ein diese zu beschleunigen. In der Theorie könnte die Wache beispielsweise eine Art Klassenbuch führen - Damit ist gemeint das hier derzeit offene Fälle und Tätigkeiten geschrieben werden. Das Buch kann entsprechend gut übers Forum organisiert werden. Dadurch wäre es möglich alle Wachen anzusprechen sich um diesen Fall zu kümmern: Sei es Akte aufnehmen oder Zeugen befragen. Und falls es nur bestimmte Leute durchführen können oder dürfen, wird dazu der benötigte Mindestrang angegeben. Wenn nun eine Wache den Punkt "Akte aufnehmen für den Fall Klaus" abgeschlossen hat, wird es entsprechend in diesem Buch notiert.

  • Warum nicht bei kleinen Delikten eine Vorladung ausschreiben wie im RL. Hier werden auch nur bei wichtigen Haftgründen Leute in U-Haft gesteckt. Wenn die Administration der Stadt dann die Akte fertig hat wird der Verdächtigte zur Verhandlung vorgeladen. Sollte er der Vorladung nicht nachkommen ( RL Gründe sollten dabei beachtet werden), wird dementsprechend eine Strafe verhängt. Am besten eine Geldstrafe und er wird erneut zur Verhandlung vorgeladen. Das ganze kann ja OOc dann mit allen Beteiligten abgesprochen werden.


    Bei sagen wir mal 2 Versäumnissen der Verhandlung wird je nach Vorwurf im Ermessen des Richter entschieden. Beispiele waEren ein Betretungsverbot der Stadt oder bei antreffen des Beschuldigten ist er in Gewahrsam zu nehmen.


    Gleichzeitign koEnnen Leute zur Fahndung ausgeschrieben werden, indem ein Kopfgeld auf diese ausgesetzt wird, sollte die Person sich der Gerichtsbarkeit zu entziehen versuchen.


    Wie oben schon beschrieben kann die Wache über das Forum ein Büro einrichten, in dem je nach Dienstgradstruktur Anzeigen und Aussagen von den Wachen aufgenommen werden koEnnen und dann von jedem anderen der Wache eingesehen werden koEnnen. Das sollte die Verwaltungsarbeit bei einfachen Delikten um welten beschleunigen.
    Man kann davon ausgehen wenn A einen Apfel klaut oder eine Schlägerei hatte, das er nicht das Weite sucht und sich nie wieder in der Stadt blicken laEsst. In dem Fall kann er die Sache wieder gerade ziehen indem er einfach auf die Verhandlung wartet und kann in der Zwischenzeit seine Verteidigung organisieren.

    Rodnik- Bürger der Stadt - verschwunden


    Masir Mular al Braga- ehemaliger Karavanenhändler aus Mora Sul. Tagelöhner - verschwunden



    Erikson- verstorben. Bei der Erforschung der Insel auf einen Troll getroffen und zu seinen Ahnen geschickt

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Ralnek ()

  • Guten Morgen Mitspieler und Mitspielerinen,


    ich kann nur sagen, dass ich als Neuling auf diesem Projekt gerade sehr verstört bin was hier die Disskusion`s Grundlage im Falle der Beschwerden betrifft, ich habe bisher noch nie so einen unmenschlichen Umgang von allen Seiten her gesehen... sollte das die Realität hier im Forum sein werde ich es wohl meiden hier vorbei zu sehen. Ich kann daher nur an die Leitung des Projektes richten und die Spieler um einen menschlichen Umgang im Forum Bitten.
    Das hier ist alles noch ein Spiel, welches meiner Ansicht nach viel zu ernst genommen wird. Es ist Roleplay und ja genau, Roleplay verleitet nunmal dazu alles etwas überspitzt wahr zu nehmen. Dennoch behaltet doch einen gesitteten Umgang hier im Forum. Wir sind alles nur Menschen!


    Viele Grüße, Kalesch

  • +1 Kalesch. Aktuell meinen einige Leute wohl, sie könnten sich hier aufführen wie Wildschweine. Ist einfach unmöglich wie die Com sich seit kurzem aufführt und das wird langsam Konsequenzen nach sich ziehen. Die ersten Forenverwarnungen sind raus, geht das so weiter, bekommen hier einige eine Auszeit.