Beiträge von [CK]Fye

    Die Implementierung wäre vermutlich ziemlich aufwändig und würde wohl auch nie fehlerfrei und glatt ablaufen, alleine schon wegen der Synchronisierung des ganzen. In Singleplayer Mods hat man diese Probleme nicht, da ist der Aufwand geringer als im Multiplayer.


    Es mag eine nette Spielerei sein die das Gothic Kampfsystem erweitert, aber aus technischer Sicht ist es wohl eher ein Gruselkabinett. Der GMP hat einfach zu viele Probleme an zu vielen Ecken, welche verhindern würden dass das ganze wirklich angenehm und bugfrei ablaufen würde.

    Im November kommt nix gescheites, Fallout 76 wird vermutlich bei weitem nicht so gut wie mancher es sich erhofft, einfach weil es eine Sandbox ist wo viel fehlt, was Fallout eigentlich aus macht.


    Noch dazu gehe ich davon aus das es stark mit Bugs zu kämpfen haben und auch kein wirklicher Endcontent existieren wird.

    Bei Video-Rendering spielt der GPU eine größere Rolle. Und auch hier gibt es Grafikkarten die zum Beispiel fürs Gamen nicht sonderlich performant sind dir aber dein Video doppelt so schnell rendern wie ne 1070 (und dabei nur 1/3 kosten)


    Zu den Kernen - kommt darauf an wie intelligent die Applikation auf diese Kerne zugreifen kann. So Games wie Gothic sind never ever in der Lage mit 6 Kernen zu arbeiten (also so, dass man einen Vorteil spüren würde). GTA SA zum Beispiel kann per se nur mit Kern 0 und 1 arbeiten. Alle darüber hinaus sind dort für die Katz.

    Gothic arbeitet auch nur auf 1 bzw 2 Kernen. Hier ist also die SInglecore Performance wesentlich wichtiger als die Anzahl der vorhandenen Kerne.


    Würde für gewöhnliches Zocken nicht auch schon ein Vierkerner reichen? Ich hab mir vor 4 Monaten meinen Sechskerner auch nur deshalb geholt, weil ich recorde und bisschen was mit Videobearbeitung mache. Und selbst der wird durch meine GTX 960 noch gecappt.

    4 Kerner sind langsam Auslaufmodelle. Sie reichen zwar derzeit noch in allen Spielen, aber das wird sich zukünftig ändern. Bereits jetzt gibt es Spiele welche von mehr als 4 Kernen spürbar profitieren. Kauft man heute eine CPU, würde ich grundlegend immer zu einer CPU mit über 4 Kernen raten.

    8 Kerne hat auch der AMD Ryzen 1700/1800 und 2700X. Dabei kostet der nur die Hälfte ;)

    Weiterhin profitieren Spiele bisher nicht von 8 Kernen. Der Preis ist auch absolut nicht gerechtfertigt und resultiert aus den massiven Lieferproblemen und Zeitverschiebungen die Intel schon seit langem hat. Der 9900k ist nicht mehr als 400-450 Euro wert, alles darüber kann man sich sparen.


    Du brauchst den nicht übertakten, das tut die CPU selbst (bis hoch zu 4,7 GHz). Die hohen Temperaturen resultieren aber nicht nur aus der hohen Taktung, sondern auch aus anderen Faktoren wie einem wesentlich höheren Die. Aber das würde nun zu sehr ins Detail gehen ^^


    Jedenfalls ist die 9000er Reihe von Intel absolut nicht zu empfehlen.

    Der 9900k ist absoluter Quatsch, so eine CPU sollte man nicht wirklich empfehlen. Alleine schon weil er extrem überteuert ist, dadurch das Intel seit langem Lieferschwierigkeiten hat. Dazu hat er massive Hitzeprobleme und ist in Spielen z.b. nicht wirklich schneller als ein 7700k, 8700k oder AMD 2700X (richtig konfiguriert).


    Alternativen wären nur die GTX 1060 von Nvidia oder die RX 480/580 von AMD. All diese Karten kosten aber so um die 250 Euro aufwärts. Die GTX 970 ist so eine Sache für sich, sie hat zwar 4GB VRAM, davon sind aber nur 3,5 GB flott angebunden, die restlichen 500MB laufen auf extrem niedriger Bandbreite. Hier hat Nvidia damals geschummelt und ist, wo das heraus kam, in einen riesen Skandal gerutscht.

    ich hätte da auch mal ne frage ich plane mir einen neuen rechner im neuen jahr zu kaufen und habe wirklich null ahnung vom pc



    und jetzt zu meiner frage bekommt man für 1.300 euro nen guten pc bzw lässt sich mit der summe ein guter zsm stellen`?

    Für 1300 Euro kannst du dir wirklich einen sehr guten PC zusammen stellen, welcher jedes aktuelle Spiel in FullHD bzw WQHD problemlos stemmt.

    Backup einspielen? Fye ... du kennst die Probleme mit SQL... Immer Sicherheitskopien machen und mit einer Spiegelung ausprobieren (z.B. Lokal oder Testserver), dafür gibt es das...


    Es fehlen 180 von "Hafenkneipenregal" sowie 2 von "Dorianstruhe". Aber warum nicht einfacher ein Backup einspielen und schauen, wer seit dem letzten Backup Änderungen an der Menge hat? Oder liegt das Backup zu weit weg?

    Wollte es auch erst auf dem Testserver ausprobieren aber dacht mir dann - leichtsinnig - "kann nix schief gehen". Hab dabei aber vergessen das es einen bestimmten Bug gibt...bzw das gar kein Bug ist, sondern eine logische Schlussfolgerung wenn man Items "dupliziert" in der DB. Geht deshalb auch komplett auf meine Kappe.


    Backup ist in dem Fall ned möglich weil eben leichtsinnig... -.-

    Da die Änderung hier diskutiert wird, folgendes: Ich habe das ganze nun nochmal dahingehend abgeändert, das jedes Werkholz jeweils 6 Äste ausgibt.


    Das ist, wie gesagt, eine Balancingfrage mit der sich aber das Team befassen muss, die derzeitigen 6 Schwere Äste pro 3x Werkholz (egal welches) sind also nur rudimentär anzusehen und dienen auch nur dazu das ganze zu testen.


    Und ja, es geht atm doch noch ned per /allgemeinwissen...ich arbeite dran ;)

    Rezepte wurden experimentell integriert, ihr könnt diese nun per /allgemeinwissen eurem Wissen hinzufügen. Wenn ihr es herstellen wollt könnt ihr das im Bereich Holzverarbeitung > Baumaterial (Also da wo ihr bisher auch die Schweren Äste hergestellt habt).

    Benötigt wird eine Werkbank und eben die entsprechenden Hölzer.


    Probiert aus ob es tadellos geht und ob z.b. auch nach einem Relog die hergestellten Äste noch da sind.


    Ich war aber mal - im Zuge des Tests - so dreißt und habe die Rezepte dahingehend abgeändert das nun nur noch folgendes dabei rum kommt:


    3x Werkholz = 3x Schwerer Ast

    3x Gutes Werkholz = 6x Schwerer Ast

    3x Exzellentes Werkholz = 9x Schwerer Ast


    Das ist weder optimal noch toll, aber wenn ich jetzt mit zu hohen Zahlen einsteige (die von Edmund vorgeschlagenen) würde man hier eine massiv hohe Produktion von schweren Ästen haben. Da Balancing nicht mein Bereich ist (besser gesagt, ich hab gar keinen Bereich! xD) sollte hier vom Team noch einmal drauf geschaut werden, wie viele Äste man für das jeweilige Werkholz heraus bekommen sollte.

    Das Craftingsystem wurde damals von uns so aufgebaut, das es eben extrem leicht abzuändern bzw zu erweitern ist. Da die Werkhölzer ja bereits existieren, muss man hier eigentlich auch keine mod Update Sachen erledigen (da es ja keine neuen Items erfordert).


    Bedienbarkeit, Flexibilität und on-the-fly Änderungen waren damals ein wichtiger Aspekt beim designen des Systems, deshalb kann man ja auch Rezeptkosten (Beispiel: Schwert A soll nur noch 2 Stahl anstatt 3 kosten und nur noch 2 Minuten anstatt 4 dauern) ohne Serverneustart in wenigen Sekunden abändern.

    Herstelldauer und evtl Mobsi?

    Das Rezept wäre vermutlich sehr einfach per Datenbank integrierbar, jedoch ist das Sache des Balancingteams.


    Sollte dieses ein Rezept dafür erstellen, könnte ich das in wenigen Minuten in die DB einpflegen...es würde dafür nur die Information benötigen wie viele Werkhölzer herauskommen wenn man gutes und exzellentes Werkholz zerlegt und wie lange die Arbeit dauern soll...und ob es dafür bestimmte Mobsis benötigt (Werkbank oder sonst was).

    Moin,


    mache mal folgendes: Öffne deine Gothic.ini in deinem Gothic II/System Verzeichnis und ersetze den Eintrag "zVidResFullscreenBPP=16" mit "zVidResFullscreenBPP=32".

    Bugfixing, ausmerzen von dummen Codebereichen welche für Probleme sorgen oder sorgen können (Thema fehlerhafter Monsterrespawn, dumme Fehlverwarnungen und Failbans z.b.) und noch 1-2 andere Sachen die langfristig einfach sein müssen da sonst gewisse Balancings nicht gemacht werden können.


    Die LP Bearbeitung steht ebenfalls schon lange auf dem Plan, ist in der Prio bisher aber hinter dem genannten, einfach weil gravierende Fehler oder Sicherheitslecks immer Priorität Nummer 1 haben.