Beiträge von [CK]Fye

    Hab sie mal entfernt, liken kann ich hier im Thread nicht :>


    Ebenfalls entfernt.

    Oder mal ein anderer Gedanke. Den günstigen Pc allerdings mit

    Einem anderen Gehäuse, weil das aktuelle hässlich ist

    16 GB DDR4 CRUCIAL 2400 MHZ (2X 8 GB)

    6 GB NVIDIA GEFORCE GTX 1060 KFA² OC

    Oder sagt da einer von euch, dass sich da was nicht verträgt oder Mist ist. Ich habe natürlich keine Lust, dass das Ding nach 3 Jahren den Geist aufgibt.


    Selbst damit würde ich immernoch billiger weg kommen ( 785) als mit dem Ryzen ( 899)

    Bei einer Ryzen CPU würde ich dir aber dringend empfehlen besseren Ram zu nehmen, da dieser die Schwachstelle der Ryzen Architektur (langsamer Cache Zugriff) stark abschwächt und damit für deutlich höhere Performance sorgt. Entscheidend ist dabei aber, Ram zu nehmen der vom Board auch unterstützt wird da man sonst die Taktraten und Timings nicht angelegt bekommt...

    Hallo der Charakter meines Bruders wurde gestern an meinen Lappy gebannt und somit komm ich auch nicht rein.


    Sein Char: Cosmo

    Mein Char: Brahim

    Hab euch mal nach einer Prüfung der Logs entbannt. Sollte das Team Einwände haben, kann es die Entbannung jederzeit wieder aufheben.

    Man könnte es ja in CK (WIP) umbenennen :D Work in Progress!

    CK ist nun seit wievielen Jahren in der Alpha? Sorry aber für mich zieht dieses Argument einfach nicht mehr. Wenn hier nicht gerade ein Scheich reinläuft der ne Schar Skripter bezahlt dann wird der Status sich wohl auch nie ändern, einfach weil durch freiwilliger Helfer die Arbeit viel zu langsam von statten geht. Ist natürlich trotzdem genial, dass sie es tun, aber es "reicht nicht zum Release". Sich dann aber einfach auf der Alpha immer ausruhen, wenn keine anderen Argumente mehr zählen... Naja... Es gibt doch zig Early Access Spiele (aktuell glaub wieder Atlas), die auch bereits währenddessen viel und gern gespielt werden. Werbung kann in meinen Augen auch für CK sinnvoll sein, wenn richtig umgesetzt. Sprich klare Kommunikation wie weit der Server ist, Betonung auf den bereits vorhandenen Features aber eben auch nicht das Verschweigen der Baustellen.

    Was ist denn genau eine Alpha und was macht diese aus? Für mich ist eine Alpha eine Spielversion, welche noch nicht Feature complete ist, durchaus noch (größere) Mengen an Bugs besitzt und wo auch mal ganze Spielsysteme ausgetauscht werden könnten wenn man der Meinung ist, dass das derzeitige einfach nicht so gut ist wie erhofft.


    Und mal ganz ehrlich: Ich will kein Spiel wie Atlas raushauen, was so schlecht ist das es von allen Leuten (zu Recht) zerrissen wird. Besonders im Early Access sieht man, wie die Entwickler heut zu Tage pfusch am Bau betreiben, nur um etwas schnell rauszuwerfen. Atlas wird nicht gern gespielt, Atlas wird einfach nur runter gemacht von den Gamern und der Fachpresse.


    Du könntest CK auch von heute auf morgen als Release Version deklarieren, damit würdest du dann einfach das machen, was große Firmen mittlerweile andauernd tun.

    Für mich ist CK weiterhin Alpha, da sich auch weiterhin bestehende Features drastisch ändern (können) und es auch weiterhin Dinge gibt die noch fehlen obwohl sie bereits seit Jahren geplant waren (XP/Levelsystem z.b.). CK sollte in die Beta übergehen, wenn die Features die schon immer rein sollten, endlich drin wären.

    In der Beta macht man dann das Bugfixing und Balancing fertig und kann dann releasen. Danach ist und bleibt es dennoch ein Games as a Service Spiel, da es es natürlich kontinuierlich immer mal weiterentwickelt werden muss...aber das ist Zweitrangig, da inhaltlicher Content dann eher durch RP Events und Co kommen sollte, anstatt durch technische Updates.

    Sehe das wie Reveares, das Autowarn System hat Sinn und Nutzen, auch wenn das für die meisten Spieler nicht ersichtlich ist, da sie ja nur die haufen Fehlwarns mitbekommen ^^


    Würde man es entfernen, müssten die Supporter das 219341 fache an Überprüfungen durchführen im Vergleich zu jetzt.

    Klassisch mit Familie zusammen zu Weihnachten essen, paar Geschenke verteilen und entgegen nehmen und dann den Abend irgendwann chillig ausklingen lassen um am Tag darauf dann einen weiteren Familienbesuch zu machen.


    Davor und danach zusätzlich arbeiten und noch ein paar andere Sachen erledigen (lernen z.b.). Die Tage sind also prall gefüllt :D

    Die Punkte waren: Beide sind praktisch seit Start des Projekts dabei/involviert. Beide haben eine enorm hohe Aktivität und Anteilnahme am Projekt. So weit erstmal die Punkte die du genannt hast. Aber das sind nicht alle: Beide haben gewisse Stärken und auch Schwächen, welche sich wunderbar miteinander ergänzen.


    Barthos ist durch und durch RPler mit unglaublich viel Background zur Gothic Lore und einem ruhigen und gewissenhaften Charakter. Dafür hat er im technischen Bereich kein KnowHow.


    Louis hat viel RP Erfahrung, ist vom Charakterlichen her anders aufgestellt als Barthos und hat im technischen Bereich wesentlich mehr KnowHow, alleine die Masse an Bugs die er über die Jahre gefunden hat ist immens.


    Beide haben unterschiedliche Charakteristika in ihren Führungsstilen. Beide sind fair und nicht abgehoben.


    Was des einen Schwäche, ist des anderen Stärke. Somit ergänzen sich beide sehr gut. Das ist einfach ein sehr wichtiger Aspekt, ein Projekt als Administration zu führen erfordert viele verschiedene Fähigkeiten. Deshalb ist es auch (immer schon) wichtig (gewesen) das die Administration sich aus Leuten zusammensetzt, welche sich zwar teilweise stark in ihren Ansichten unterscheiden, gleichzeitig aber auch dennoch immer in der Lage sind zusammen Lösungen zu erarbeiten.

    Dabei geht es auch um die Fähigkeit Dinge einfach zu erledigen, ohne das sie groß in der Öffentlichen Wahrnehmung rumschwirren. Administratoren müssen auch viel abseits des Ingames und abseits des Forums erledigen, z.b. die Kommunikation zu verschiedenen Menschen aufrecht erhalten. Da jeder Mensch anders ist, braucht es hier oftmals auch verschiedene Herangehensweisen und Fingerspitzengefühl, auch da ist es gut wenn es unterschiedliche Typen in der Administration gibt.


    Ich hatte z.b. sehr oft andere Ansichten als Gorax oder Rhenus. Genauso wie Rhenus andere Ansichten als Gorax oder ich hatte, oder Gorax andere Ansichten als ich und Rhenus. Trotzdem hat man fast immer einen sinnvollen Konsens gefunden.


    Das Zusammenspiel verschiedener Menschen mit verschiedenen Vorstellungen und Prioritäten so zu vereinen das am Ende fast immer etwas produktives und sinnvolles bei raus kommt muss ein Administrator einfach verinnerlicht haben.


    Ich werde hier kein Wertungsstatement zu dem Topic des Threads abgeben, man braucht mich also auch nicht danach zu fragen was ich von dem Topic halte. Mir ging es hier nur darum mal einen kleinen Einblick darin zu gewähren, das Administrator sein mehr bedeutet als nur 1-2 Sachen zu beherrschen.


    Administratoren müssen einfach Allrounder sein die am besten alles irgendwie können und zusätzlich in bestimmten Bereichen besonders gut sind, um die Schwächen die vielleicht ein anderer Administrator genau in den bestimmten Bereichen hat zu kompensieren. Und so ergibt sich dann ein schönes Gesamtbild was am Ende eine gute Administration aus macht.


    Ach und ja...eine ungerade Zahl in der Administration zu haben ist ebenfalls wichtig, da es dabei auch um das Stimm- bzw Vetorecht geht. So kann es bei Abstimmungen innerhalb der Administration nicht zu einem Patt kommen, da es eigentlich immer 2:1/3:0 ausgeht. Auch das ist in vielerlei Hinsicht wichtig...wobei das 2:1 hier nicht damit gleichzusetzen ist, das der eine "verloren" hat, sondern das er durchaus gute Gründe hat gegen etwas zu stimmen welche sich die anderen beiden Admins dann auch genau anschauen und einbeziehen sollten.


    Ich habe jetzt hier auch noch längst nicht alles zu der Thematik gesagt, da könnte man wohl noch wesentlich mehr erzählen und besprechen, aber das ist, denke ich, nicht unbedingt notwendig :)

    Der Text hier sollte reichen um einen Eindruck davon zu vermitteln was es heißt Administrator zu sein.

    Der Rang hat einen Grund und Sinn, ohne diesen täten Projekte wie CK nicht funktionieren (persönliche Meinung meinerseits!). Ebenso hat es einen bzw mehrere sinnvolle Gründe warum Barthos und Louis damals zu Admins ernannt bzw von mir und Gorax vorgeschlagen wurden :)

    Und damit war es indirekt kommerzialisiert und eigentlich nicht mehr erlaubt, da praktisch eine Gegenleistung verkauft wurde. Viel mehr muss man dazu nicht sagen, Spenden sind kein Freifahrtschein und das genannte ist dann ein Micropayment System, welches sich ziemlich sicher mit den Modlizenzen solcher Projekte beißt.


    Es ist immer eine Sache Spenden ausschließlich zur Deckung der laufenden Projekt-Kosten anzunehmen und eine andere dafür Gegenleistungen (z.b. das Fahrrad fahren) anzubieten.

    Genug ausgelastet sind die ganzen Server nicht, es täte dem GMP schon gut wenn es im allgemeinen mehr Spieler als die derzeit 100-150 gäbe. An einen Aufschwung glaube ich nicht, dafür haben die existierenden und noch kommenden Projekte alle zu sehr die gleichen Probleme.


    Reines RP ist nun mal nicht jedermanns Sache, egal wie gut es auch ist. Dazu hast du immer die Abhängigkeiten verschiedener Berufe/Posten von der Aktivität der jeweiligen Spieler. Da viele Arbeiten sind, können sie halt nicht rund um die Uhr da sein. Dieses "Problem" lässt sich praktisch gar nicht beheben.

    Von den typischen anderen Dingen wie der Weiterentwicklung der Projekte ganz zu schweigen, hier gibt es halt Grenzen, technisch wie auch auf sozialer bzw Personen Ebene.


    Der GMP ist und bleibt eine kleine Nische für Gothic Fans, welche gern RP betreiben. Gibt ja viele Spiele welche durch einen eigenen Multiplayer eine kleine aber beständig existierende Com besitzen, Gothic reiht sich da einfach nahtlos ein.


    Wöllte man da wirklich mehr Spieler erreichen, müsste man ganz andere Wege einschlagen - im technischen Bereich (weit bessere GMP Software Versionen die viel mehr und vor allem alles stabil erlauben) wie auch im Bereich des eigentlichen Gameplays.

    Das Wiki ist frei zur Bearbeitung für jeden verfügbar, der sich einen Account anlegt

    Die Accounterstellung funktioniert nicht.

    Weil ich sie damals deaktiviert hatte da sich ein haufen Spambots angemeldet und Pornolinks und sonst was da reingepostet haben. Da alle Änderungen rückgängig zu machen und die Accounts zu sperren (wo immer neue angelegt wurden) war eine Katastrophe. Deshalb ist eine normale Anmeldung nicht möglich, für jemanden einen Account dort anzulegen dauert aber nur 1 Minute - man braucht nur die Mail des Benutzers und seinen Nickname. Ein Passwort kann man generieren lassen...oder man legt es per Hand fest.

    Das Wiki ist frei zur Bearbeitung für jeden verfügbar, der sich einen Account anlegt - deshalb ist es ein Wiki und kein geschlossener Forenbereich. Wenn also jemand das Wiki verbessern will, dann lasst ihn das machen ohne große Teamentscheidungen. Und da brauchts auch kein neues Wiki oder Glossar, das aktuelle hat schon einiges an Informationen drin, nur ist es eben sehr unvollständig und wird von keinem gepflegt, das kann sich ändern wenn Leute wie Casper ihre Hilfe anbieten.

    Die Implementierung wäre vermutlich ziemlich aufwändig und würde wohl auch nie fehlerfrei und glatt ablaufen, alleine schon wegen der Synchronisierung des ganzen. In Singleplayer Mods hat man diese Probleme nicht, da ist der Aufwand geringer als im Multiplayer.


    Es mag eine nette Spielerei sein die das Gothic Kampfsystem erweitert, aber aus technischer Sicht ist es wohl eher ein Gruselkabinett. Der GMP hat einfach zu viele Probleme an zu vielen Ecken, welche verhindern würden dass das ganze wirklich angenehm und bugfrei ablaufen würde.

    Im November kommt nix gescheites, Fallout 76 wird vermutlich bei weitem nicht so gut wie mancher es sich erhofft, einfach weil es eine Sandbox ist wo viel fehlt, was Fallout eigentlich aus macht.


    Noch dazu gehe ich davon aus das es stark mit Bugs zu kämpfen haben und auch kein wirklicher Endcontent existieren wird.