Beiträge von Alrick

    Ich persönlich empfinde den Charakter ebenfalls als sehr gut ausgespielt. In meinen Augen ist Emma ein recht authentisch ausgespielter Charakter mit Ecken und Kanten, wie ein authentischer Charakter nun mal sein muss. Im Gegensatz zu Hanabi in der Shoutbox, die gerne mal provoziert oder ähnliches, ist Emma ein recht stiller und in sich gekehrter Charakter - meines Erachtens nach ein ziemlicher Kontrast zum Spieler im Hintergrund. Für mich als äußeren Betrachter ist der Charakter etwas ZU egoistisch und vielleicht auch zu stereotypisch, aber da ich keinen so tiefen Hintergrund in Emmas Lebensphilosophie habe, kann dies auch gut begründet sein. Für den ersten Charakter hier auf CK ist das meiner Meinung nach eine ziemlich starke Leistung.


    Alrick traf Emma das erste Mal, als sie ihm anbot für ihn zu spionieren, da sie durch ihre Arbeit im Badehaus recht viele politisch einflussreiche Personen bediente und dadurch auch das ein oder andere politisch wertvolle aufschnappen konnte. In meinen Augen war das ein recht kluger Schachzug, da Alrick zu der Zeit ebenfalls recht mächtig war und somit die ein oder andere Tür öffnen konnte - in diesem Fall auch zum Schwarzmagier.


    Diese und einige weitere Aktionen zeigen mir, dass der Spieler hinter Emma auch recht klug ist. Das gepaart mit den Rollenspielkenntnissen die der Spieler von Emma an den Tag legen kann, sind meines Erachtens nach auch ein gutes Fundament, so dass der Spieler später möglicherweise auch eine Gilde hätte leiten können. Solche Spieler gibt es geenrell viel zu selten - Beispiele dafür wären Barthos oder Anan, die das hinkriegen und das RP dadurch gut erhalten können.


    Meines Erachtens nach ist der Verlust dieses Spielers somit ziemlich schade - da war noch jede Menge Potenzial.


    Wer den Test, der belegen sollte, dass Männer Frauen ausspielen können, als gescheitert ansieht, weil Emma von irgendwelchen Charakteren angegraben und vielleicht sogar bevorzugt wird, der sollte nochmal genau nachdenken, wer da die Schuld trägt.


    Auch wenn die einzelnen Spieler zu einer Spielgemeinschaft gehören, gilt für mich jedoch, dass die einzelnen Fälle ab einem gewissen Grad individuell geprüft werden sollten. Und dieser Grad ist eben ab Verstümmelungen erreicht.


    Sonst könnten die Banditen auch nach dieser Aktion sagen: "Kommt, wir schnappen uns jetzt Marrek und schneiden ihm die Ohren ab!" - sicher, auf einer gewissen Weise hätte er aufpassen können, welche Personen er in seine Gilde lässt und was für Befugnisse er ihnen gibt - aber letztlich steht das, wie Helmonius schon schrieb, überhaupt nicht in Relation zu den Aktionen, die Marrek begangen hat. Stattdessen gäbe es genug unterschiedlicher Methoden, wie man Marrek bestrafen könnte - man könnte ihn nackt an einen Baum hängen und jedem zeigen, wie viel Schutz der Anführer der Freien Söldner genießt, man könnte seine Männer Gefangen nehmen und ihn auswählen lassen, wer von ihnen vor seinen Augen gefoltert wird um seinen Männern zu zeigen, wen Marrek im Zweifelsfall vorzieht, etc. Da gibt es eigentlich genug Möglichkeiten, die ebenso hart sind, einen Spieler jedoch nicht dauerhaft beschädigen.


    Bei sowas gilt nicht "Mitgefangen, mitgehangen" - das kannst du in einem RP machen, wo alles realistisch ausspielt wird - Auf CK werden diesbezüglich jedoch Abstriche gemacht, um den Spielspaß zu gewährleisten. Sicher wäre das von dir dargestellte Beispiel sehr spannend und hat natürlich seinen Reiz - jedoch wären die Folgen für Spieler fatal, die mit den Aktionen nur am Rande zu tun hätten.


    Der Unterschied bei Scar ist jedoch, dass er eine Verstümmelung angedroht und auch dadurch profitiert hat. Ebenso wie bei Todesdrohungen gibt er sich somit bewusst einem Risiko aus, weswegen es auch Konsequenzen geben sollte. In diesem Fall eben, dass die Freien Söldner die Möglichkeit bekommen, ihn zu verstümmeln - was er jedoch auch vermeiden kann. Sei es, in dem er sie auszahlt, oder in dem er sie einfach nicht an sich ran lässt.


    Ich klinke mich vorerst aus der Diskussion aus, da ich momentan wichtigeres zu tun habe. Sollte ein Post an mich adressiert sein, werde ich frühstens am Sonntag antworten.

    Natürlich darf man reagieren, aber es sollte genügend Möglichkeiten geben, ohne dass man jemanden verstümmel (wobei man natürlich den Jugendschutz beachten sollte).


    Rapkhar schrieb:

    Das ist doch der natürliche Lauf von Konflikt wenn er sich hoch schaukelt weil keine Partei einsichtig sein will.

    Wenn man es realistisch betrachtet, dann ja. Aber an einem Konflikt mit haufenweise Toten und Verstümmelten hat niemand Spaß - und der steht an oberster Stelle.

    Rapkhar schrieb:

    Also DAS finde ich inakzeptabel! Wenn man einen Tötungsgrund gegen jemanden zugesprochen bekommt dann bekommt derjenige automatisch genauso einen zugesprochen. Genauso ist das i.d.R. IMMER bei Verstümmelungen. Hier OOC derart einzugreifen in die Balance und eine derart einseitige Erlaubnis auszusprechen - finde ich echt nicht in Ordnung, Alrick. Das erinnert man an den BS mit Nhazar und dem Sack aber man soll ruhende Dinge ruhen lassen.

    Ein Spieler bekommt einen Tötungsgrund gegenüber einem Spieler, wenn der andere Spieler ihn umbringen will, das ist richtig. Der Knackpunkt bei Verstümmelungen ist jedoch, dass man das lediglich vermeiden kann, in dem ein Spieler eine Präventivtötung durchführt - anders kann das nicht funktionieren, weswegen man diese Fälle in meinen Augen nicht gleichsetzen kann.


    Das würde jedoch wieder rum bedeuten, dass auch Kalmar einen Tötungsgrund gegen Scar hätte, um genau diese Tötung vorzubeugen.


    Im Gegensatz zu Scar hat Kalmar, zumindest nach meinem Kenntnisstand, als ich meinen Post bezüglich Scars Verstümmelung schrieb, einen Grund gehabt, Scar zu verstümmeln. Schließlich hat Scar mit eben diesem gedroht, obwohl er keinen guten Grund dazu hatte (zumindest nach meinem damaligen Kenntnisstand, das könnte sich auch ändern) - und hat dadurch auch Profit gemacht. Sollte er das jedoch wieder zurück zahlen, sehe ich die Sache als geregelt an.

    Rapkhar schrieb:

    alles daran ist "gescripted". Die Drohung von Kalmar, die OOC Frist, und und und

    Das ist nunmal ein komplizierter Fall. Wenn man ungescriptetes RP machen will, sollte man sich als Spieler darum bemühen, dass alles glatt läuft und der Support gar nicht erst zum Einsatz kommen muss. Eine gerechtere Lösung fiel mir zumindest bisher nicht ein.



    Anan schrieb:

    Und noch was: sollte die Drohung kommen, dass Kalmar ihn verstümmeln will und/oder noch weiter verstümmeln will, werden wir das natürlich versuchen zu verhindern und uns das Recht einräumen, ihm stattdessen das Gleiche anzutun BEVOR das geschieht. Verstümmelungsrecht auf Beiden Seiten quasi, wer zuerst gewinnt. Das RISIKO muss er eingehen dabei, wenn die Drohung kommt.

    Wie ich bereits oben geschrieben habe, kann man das nicht mit Tötungen gleichsetzen. Davon abgesehen werden Supportentscheidungen nicht einfach ignoriert und ich bitte darum, sich da dran zu halten.

    6c6LLPU.jpg


    Hallo, Reisender. Siehst du die Palisade dort? Du bist in Begriff, den Großbauernhof zu betreten. Hier treiben sich einige üble Gesellen rum. Wenn du nicht vor hast, verprügelt und ausgeraubt zu werden, dann solltest du besser auf meine Worte hören. Also spitz deine dreckigen Lauscher.


    Wahrscheinlich hast du schon am eigenen Leib mitbekommen, wie der König uns niederes Volk ausbluten lässt. Doch die Felder hier gehören nicht dem König. Sie gehören der Großbauern-Familie. Du weißt schon; die fetten Kerle, die sich mit der Stadt angelegt haben, indem sie ihr Land für unabhängig erklärt haben.


    Deswegen bist du doch hier, oder? Weg vom wahnsinnigen König und seinen Speichelleckern. Wenn du es klug anstellst, kannst du dir hier sogar ein ruhiges Leben aufbauen. Die Felder sind stets reich bestellt und ertragreich. Für jemanden wie dich wird es nicht an Arbeit mangeln. Und wenn du unkonventionelle Arbeit suchst, dann wirf' mal einen Blick auf das schwarze Brett... falls du lesen kannst. (Schwarzes Brett am Großbauernhof)


    Nach getaner Arbeit bietet die [Taverne] "Zum kopflosen Verräter" jede Menge Gerichte und auch 'was ordentliches zum saufen. Garantiert frisch; wenn du es dir leisten kannst.


    Was? Ah, natürlich bezahlen die mich dafür. Oder denkst du, ich mach' umsonst Werbung? Wenn du es so klug wie ich anstellst, dann wirst du hier auch bald Knecht werden. Halt' dich bloß an die richtigen Leute und, ganz wichtig, tritt niemanden auf die Füße. Hier gibt es keine Milizen, die dich schützen.



    Der Großbauer hat sich vom Griff des Königs gelöst. Die Frauen und Männer in Platten und Fell? Das sind seine Söldner. Einige würden sagen, dass es sich bei ihnen um Halunken und Raufbolde handelt. Vermutlich haben sie Recht. Komm' ihnen besser nicht krumm; besonders als Neuling.


    Wenn du aber einer von ihnen werden willst, dann verschaffe dir Respekt und mach' dich um den Hof verdient. Wenn das bedeutet, auch mal eine gebrochene Nase zu riskieren, dann ist das eben so. Nur dann werden sie dich als einer von ihnen anerkennen.