Raid-Regel Erweiterung

  • Schön und ausführlich. Trotzdem wieder: Alles zu regeln ist einfach unnötig. Ich will als Bandit nicht fünf Links offen haben, um für jede Situation die Regeln checken zu können und dementsprechend handeln zu können...

    Wenn du als Bandit nicht in der Lage bist dir das alltägliche Regelwerk deines RPs zu merken dann frage ich mich wie du die normalen Serverregeln verinnerlicht hast. Was, wie du weisst, Voraussetzung ist um hier zu spielen.


    Aber mal Ironie bei Seite - dein Ernst?


    - Min. 3 Leute

    - Min 2 Gegnerleute

    - 1x Woche

    - Löhner finger weg

    - Bots werden bespielt wenn man wo hin will wo die stehen

    - Keine Tötung für Raids


    Das kannst du dir nicht merken? Wenn du gegen Regeln bist dann ist das in Ordnung, ich sage halt es geht nicht ohne. Aber DU selbst sagst es gibt ganze Zeit IG Diskussionen wenn man Überfälle macht also GIBT es doch offensichtlich seit EWIGKEIT etwas zu regeln. Und ich bin sicher das du sie dir dann auch schnell verinnerlicht hast, egal wie sie ausfallen.


    EDIT: Aber ich stimme dir zu. Es sollte EINE SEITE geben wo ALLE Regeln stehen die gültig sind. Ankündigungen über Teambeschlüsse sind zwar gut und gern gesehen um auf Änderungen hinzuweisen, sollten deshalb aber nicht die gleiche Gültigkeit haben wie die zentrale Anlaufstelle. Es macht nämlich wirklich kein Sinn von jedem neuen Spieler oder Rückkehrer zu verlangen, dass er die gesamte, bisherige Foren-Historie durchforsten muss.

  • Die Regelung bezüglich der Raids entstand, dass man Spielern immenroch die Möglichkeit gibt halt derartige Rp-Aktionen durchzuführen.

    Denn der Gedanke z.B. Banditen die Nachts durch die Straße plötzlich streifen und Leute auf's Korn nehmen oder Straßenschlachten ... ist gar nicht mal derart unappetitlich.

    Natürlich könnte man jedoch auch sagen:

    "Wir postieren überall Bots hin, die derart stark sind, dass man Spieler braucht die genügend Stats haben um als förmlicher Rammbock zu dienen." Das würde einiges erleichtern und simpler gestalten, würde aber so manches an Rp-Möglichkeit nehmen.

    Die Regelungen mögen beengend sein aber sie geben noch immer mehr Luft, als wenn man flächendeckend etwas unterbindet.

  • Beitrag von Der beschte Koch ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Super. Erst mir vorwerfen, ich würde ständig nach OOC-Regelungen betteln, anstatt im RP zu handeln, aber selbst so einen Mist rausbringen. No Front, Raphkar, aber anstatt hier mehrere Minuten daran zu sitzen, um deine vorgeschlagenen Regelungen zu veröffentlichen, hättest du dir auch die Zeit nehmen können, um gestern online kommen zu können, um deinen Kameraden zu helfen. Man kann hier immer noch gut im RP vorgehen -> Spitzel in die Festung schicken, herausfinden, wann der nächste Raid ist, gute Falle zusammen mit mächtigen Verbündeten planen und dann zuschlagen, wenn die Eroberer wieder da sind, denn overpowered ist die jetzige Bande auch nicht und einige Feuerbälle oder gut gezielte Treffer mit einem guten Bogen reichen da auch schon aus. Es waren immer noch nur vier leichte, ein mittlerer und zwei schwere Banditen dabei, nicht drei mittlere und vier schwere.

    Wie Samuel bereits sagte, gibt es kein Banditen-RP, wo nur mindestens sich einmal die "blöde Robe" einmischt und ich finde das auch schade.

  • "Die blöde Robe" wird entweder von Spielern hinzugerufen oder kommt auf Verdacht vorbei. Wieso? Erfahrung, Beschwerden und Vergangenegeschehen.

  • Klar kann ich mir das merken. Aber aus einem Wall-of-text werden mehr und mehr. Ich finde wir sollten nicht alles mit Regeln versehen. Und die Diskussionen entstehen mit und ohne Regeln. Ich spiele hier seit sehr langer Zeit und ich glaube ich kann an einer Hand abzählen wie oft ein Überfall ohne PMs, OOC Text oder Diskussion mit Supporter von statten ging. Und selbst wenn alles genau geregelt wäre würde eines der genannten geschehen... Was mir aber gerade einfällt und was ich gut finden würde: Genaue Regeln, wo man etwas im "Ernstfall" nachließt. Aber auch eine kurze Zusammenfassung wie du sie gegeben hast. Ich habe jetzt zB die kompletten Serverregeln durchforstet um die Raidregel zu finden (nur um dann herauszufinden, dass sie noch gar nicht vermerkt war...).

  • Wäre gespannt wie ihr reagiert wenn man So und Di die Feste auseinander nimmt.

    Versuchs doch gerne, ich hätte daran auch viel Spaß. :)



    Bei einem Raid dürfen nur Spieler angegriffen werden die a.) erkennbar zur Opfergilde gehören, b.) bekennende / bekannte Anwärter sind oder c.) die Waffe gegen die angreifende Gilde erheben.

    Ich werde niemanden stehen lassen und ignorieren. Nachher zieht eben solch eine Person die Waffe und greift uns von hinten an oder holt zum Beispiel irgendwo weitere Verstärkungskräfte für die Verteidiger. (Schlechtes Beispiel, ich weiß) Bei nem Banküberfall lässt man auch nicht die Geiseln laufen, damit diese die Polizei rufen.

    Man könnte sich aber darauf einigen, dass neue Spieler nicht gelooted werden bei einem Wert.


    Statt zu versuchen Hauptquartier-Angriffe zu unterbinden in dem Mann direkt regelseitig mit dem Tod droht, sollte man vielleicht etwas umgekehrtes machen - Sicherstellen, dass solche Angriffe keine schwerwiegenden Konsequenzen nach sie ziehen dürfen damit sie öfters aber FAIR stattfinden und wir so organisch mehr PVP bekommen zwischen den Gilden. Wenn man nämlich nicht weiß wo man sich sonst kloppen kann dann bringt man die Klopperei eben zur Haustüre der Feinde. Dabei lässt man dann die Handwerker und Löhner außen vor und die Gildenmitglieder kommen dazu sich endlich mal richtig den Schädel einzuschlagen - ohne dabei direkt in der Ecke kauern zu müssen um die 300 Stunden Spielfigur die man deshalb gleich wieder riskiert hat.

    Finde ich gut, so geht eine schwächere Gruppe nicht ein hohes Risiko ein, wenn diese z.B. auch mal die Festung angreifen will. Es gibt immerhin viele andere Wege als einen Charackter zu töten. Man kann diesen ja auf andere Weise bestrafen, oder Lösegeld verlangen und sowas.



    Hauptquartiere werden wie folgtdefiniert:
    Stadtwache - Unterstadt, OberesViertel, Kornhof
    Hafenbande – Hafenviertel, Strandunterhalb des Leuchtturms
    Banditen – Feste, Holzfällerlagerhinter der Feste, Wohnort des Trolls
    Söldner – Großbauernhof,seitlicher Bauernhof, Schmiede am Fluss
    Feuermagier – Kloster, Tempel amFuß des Klosters

    Ich finde Gildengebiet sollte nur das Hauptquartier sein und nicht die durch gestrichenen Sachen.

  • Neradion Das Argument akzeptiere ich und dann müsste man eben irgendwie überlegen ob zum Beispiel das "wegrennen" nicht als Handlung der Zugehörigkeit gewertet wird und somit das Niederschlagen erlaubt. Dann musst du aber halt eben Wachen abstellen während des Beute machens damit auch keiner zwischenzeitlich aufsteht und weg rennt ;) Das ist dann eben der Knackpunkt.


    Bezüglich des Gildengebiets - ich hatte das bewusst so definiert damit das Patroullieren dieser Orte Sinn macht und somit wieder mehr Möglichkeiten entstehen sich zu beschäftigen. Dann stellen sich nämlich 1-2 Hafenbandler an den Strand und schieben Wache um rechtzeitig Alarm schlagen zu können. Das war der Gedankengang. Beim Kornhof kommt dazu, dass es die Anlaufstelle der Neulinge ist. Kein anderer Arbeitsplatz für Neulinge ist derart gefährdet. Fair ist Fair.

  • Wäre gespannt wie ihr reagiert wenn man So und Di die Feste auseinander nimmt.


    Ein Raid ja okay den 2 nach ein paar Wochen auch okay aber es geht um die Frequenz.

    Alles schon passiert... ;)


    Astral-Bürger der Stadt Khorinis


    Anfragen bzgl. WMs für RP oder EVENTS an mich per PM:

    Cronos-Magier des Wassers/Event u. Aushilfs NPC

    Nyrion-Magier des Wassers/Event




  • Kleiner Unterschied war: Es stande 20 Leute aus allen Gilden vor den Toren. Wir kommen nur mit der Bande. Solange eine Gilde vorbeischaut hab ich da auch nix dagegen, dass die Feste öfters besucht wird. Wenn aber wieder Feuer- und Wassermagier, die Wache, jeder Bürger und Handwerker vor den Toren steht... Naja ...

  • Ich glaube es macht einen dezenten Unterschied ob die Bande mit 4 starken und 3 "schwachen" Charakteren angreift oder aber das was wir damals vor den Toren stehen hatten. Allein ein Magier gleicht wohl die vier Banditen aus die gut raushauen. Wenn man dann die anderen beiden Magier, die zig Wachen etc... damals mitzählt ist es ein großer Unterschied.


    Außerdem sind in der Stadt sicher oft mehr Wachen+Hafenbandler da als wir Banditen sind. Und nein, ich hatte zuvor nicht F5 gedrückt und geschaut ob denn nicht zuviele Gegner online sind.

  • Warum diskutiert ihr lieber über vergangene Unstimmigkeiten statt über konkrete Lösungen.


    Samuel deinem Feedback in allen Ehren aber nur zu sagen "des will ich nicht" ohne Alternativen aufzuzeigen bringt nix.


    Aktuell wird es wie folgt laufen: Hafen wird Enginetechnisch dicht gemacht. Damit sind dann 4/5 Gildengebieten Eineringlingssicher und sicherlich wird dann auch der Hof zurecht um weitere Verstärkungen bitten. Die Folge - PvP wird nur noch in der Wildnis stattfinden. Die Mine ist dabei zwar ne nette Lösung aber für die HB gibta zb keinerlei Grund in Scharmützeln der Mine mitzuwirken. Damit bleibt es maximal Sinnvoll für Hof und Stadt und Banditen können auch versuchen dort zu beefen. Ansonsten wird aber Flaute sein.


    Eine Regelerweiterung würde MEHR PvP bringen ohne dabei jedoch PvP-Desinteressierte (zumindest in gesicherten Gebieten) mit rein zu ziehen. Heisst wer PvP will kriegt mehr davon und wer keins will und deshalb die Wildnis meidet wird nicht ungewollt reingezogen. Dann könnte man nämlich eher dafür sorgen dass jedes Gebiet ne Lücke hat statt unüberwindbare Barrieren was zwangsläufig bedeutet: Mehr Regeln = Mehr RP.

  • Ich hab doch schon eingesehen das eine Regelung, WENN in dem Umfang von dir vorgeschlagen Sinn ergibt. Alles was ich will wäre ein externer Thread / Post wo alle PvP Regeln knapp zusammengefasst sind. Anhand dem kann man sich dann orientieren und wenn es irgendwelche Fragen gibt den ellenlangen Text lesen. Damit hab ich docheine Alternative gegeben.

  • Achso ich bin ebenfalls für EINEN Thread wo ALLE Regeln kategorisiert stehen. Oder eben ein Wiki-Bereich der dann alle Regeln aufzeigt.


    Wenn dann eine Regeländerung angekündigt wird ist sie ERST gültig wenn sie in der Wiki steht. Update-Versäumnisse sollten vom Team nicht von Spielern getragen werden.


    Wenn ich nämlich als Spieler zurück komme dann logge ich mich auch gerne mal ein ohne vorher das Forum zu durchsuchen. Dass man jedoch darauf besteht dass die Regeln in der Wiki zu jeder Zeit bekannt sein müssen finde ich da deutlich annehmbarer wie alle Ankündigungen und sonstige Team-Threads zu durchforsten.