[Vorschlag] Gilden- und Rp-Leitertreffen ohne Support-Team

  • Hallo zusammen,


    mein Vorschlag ist ein Kremium aus Spiel- und Gildenleitern (Letztere sind meistens auch Ersteres) welche ohne das Support-Team tagen.


    Ziel ist es, dass jede Gilde ihre wehwehchen und Probleme mit den anderen Gildenleitern besprechen kann und man zusammen an einer Lösung arbeiten kann welche hauptsächlich per RP eingeführt werden. Gerade zwischen den Konflikt-Parteien (heißt Banditen und Stadtwachen, Schwarzmagier und Feuermagier) soll hierdurch ein kooperatives Miteinander statt ein destruktives gegeneinander erwirken. Auch wenn das hier nicht so den Anschein hat bzw. den Leuten das Bewusstsein hierfür fehlt - ohne die Banditen hat die Stadtwache kaum noch Relevanz den innerhalb der Stadt machen das Meiste die Bots. Und ohne die Stadtwache verliert das Banditen-Dasein den Reiz da man kaum noch Konsequenzen fürchten müsste.


    Ich möchte hier bewusst das Support-Team ausschließen damit hier Lösungen von den Gilden- und Spielleitern für die Gilden erwirkt werden und hier nicht immer das Team zum Einsatz kommt.


    Gleichzeitig können Themen dann gebündelt an das Team getragen werden und diese beschäftigen sich nur noch mit den Topics bei denen sie aktiv zugeschalten wurden. Nicht alle Themen benötigen das Team und nicht alle Themen profitieren davon, wenn das Team involviert ist.


    Eventuell könnte man hierfür sogar ein eigenes Sub-Forum bilden damit schon vorab Topics niedergeschrieben und dann im Meeting ausdiskutiert werden können.

  • Klingt sehr gut,
    ich finde das,
    dass dem Team eine Menge Arbeit abnehmen kann und auch fern hält.
    Würde vielleicht soweit gehen und sagen,
    wenn es bei gewissen Themen Spieler gibt,
    die mehr Einblick haben in diesem Bereich/Themengebiet
    als der Spielleiter/Gildenleiter,
    diese dann vielleicht temporär mit bei so einem Treffen oder sub-Forum einzuladen.

  • Bin nicht komplett gegen ein solches Treffen, aber sehr wohl dagegen, dass die dort getroffenen Einigungen, wenn auch nur teilweise, durch RP umgesetzt werden sollen.


    Ich bin generell kein Freund von allzu großen OOC-Einflüssen auf das RP Geschehen.
    Natürlich müssen ein paar Grundregeln sitzen, um keine komplette Zerstörung des Spielflusses zu gefährden, aber sowas würde für mich deutlich zu weit gehen.


    Wenn man RP Probleme mit anderen Gildenleitern bereden und klären möchte, dann sollte man das auch im RP tun.
    Sonst hat man immer nur erzwungenes RP. So riskiert man dann zwar keinen Motivationsverlust von Spielern durch Schaden an ihren Charakteren, verhindert aber gleichzeitig zu einem großen Teil Charakterentwicklung und -veränderung, da einschneidende Geschehnisse für die jeweiligen Figuren, die einfach aus dem RP entstanden sind, keine Eventler oder Supporter brauchen, immer und immer rarer werden.


    Ich zum Beispiel spiele einen Char aus, der für sein Leben gerne plant und kalkuliert.
    Ein Großteil davon ist eben, die Reaktion von bestimmten Personen auf ebenso bestimmte Geschehnisse vorherzusagen.
    Je mehr diese Reaktionen nun von OOC Hintergedanken beeinflusst, gar geleitet werden, desto unmöglicher wird das.


    Ein ganz anderes Problem daran wäre noch, dass sich, wenn im Moment auch gerade nicht, oftmals Gildenleiter und Support-Team überschneiden.
    Natürlich kann man dann von den jeweiligen Personen verlangen, RP im Reallife zu betreiben: Erst in ihre Gildenleiter- und dann ihre Supporterrolle zu schlüpfen. (Wenn erst ein Konsens besprochen werden und dieser dann an das Team weitergereicht werden soll zum Beispiel)
    Wie gut das funktionieren würde finde ich sehr schwer vorrauszusagen. Das liese sich wohl am ehesten in der Praxis feststellen.

  • Ja also der Sinn war es nicht, dass hier Leute im OOC dazu bewegt werden sich in gewisser Art und Weise im RP zu verhalten. Aber zum Beispiel die Notwendigkeit den Hafen Gesetzlos zu machen um der Hafenbande eine bessere Grundlage zu bieten wurde im RP durch Helmonius Brief umgesetzt und war somit im RP legitimiert. Oder generelle Absprache bezüglich Banditen, Stadtwache, Raubfrequenz und generell dem Schaffen von einem Gerüst in dem beide Gilden wissen wie sie agieren können. All das in der Hoffnung, dass die konstanten Support-Eingriffe Pre- und Post-Überfälle endlich ein Ende nehmen und man es mal geschissen bekommt hier ein gescheites Balancing zu erreichen.


    Und auch wenn gerne alles und jeder, selbst Leute die am Ende unglaublich viel OOC Absprache pflegen immer wieder mit dem "machts doch im RP!" kommen - viel lässt sich nicht im RP klären bevor nicht OOC grundlegende Regeln oder Vereinbarungen geschaffen wurden. Man muss sich endlich mal von dem utopischen Gedanken verabschieden man könne solche Komplexen Themen wie Raubüberfälle ohne ein vorher definiertes Grundgerüst "einfach im RP entstehen lassen". Wäre nett, ja aber funktioniert schlichtweg nicht.


    Und jetzt kann man eben weiter an seiner Utopie festhalten oder man findet eine Lösung die möglichst viel RP und möglichst wenig OOC mit sich bringt. Und ich denke für Topics dieser Art wäre so ein Gremium gut.

  • Anstatt den Support ganz auszuschliessen könnte man auch einfach nur quasi einen Vertreter mit hinschicken, immer besser das aus erster Hand zu hören woher die Probleme / der Handlungsbedarf kommen als Nachhinein ein Memo zu kriegen.

  • Joa, ziemlich passabele Idee!


    So es gewünscht ist, würde ich als "wannabe-Gildenleiter" auch dabei sein wollen.

    "Ich bin Marrek Feuerwolf Gallo, Hauptmann der Wölfe Midlands, Söldner von Khorinis. Sohn des Eric Gallo, Nachfahre des Yondrik Feuerwolf. Bastard der 3 Reiche und Hüter des Vermächtnis' der Feuerwölfe."


  • Joa, ziemlich passabele Idee!


    So es gewünscht ist, würde ich als "wannabe-Gildenleiter" auch dabei sein wollen.

    Wäre dann aber auch dafür das man die Bürger, und damit meine ich aktive BürgerRP Spieler mit ins Boot holen würde.. sind immer hin auch eine Vereinigung auf dem Server

  • Also ich hätte dann Mal die bisherige Aufstellung festgehalten:


    - Gildenleiter jeder aktiven Gilde. Nicht nur auf Hauptgilden beschränkt, auch Nebengilden (z.B. Seefahrer) und freie Gilden ab einer gewissen Größe (z.B. Freie Söldner)
    - Spielleiter
    - Event-Leitung o. Representant (rotierend oder wird gewählt)
    - Stadt-Representant (Der kann ja dann Bürger, Adel und Handwerksanliegen in sich vereinen. Sollte halt jemand sein dem man zutraut alle Themen entsprechend abzudecken)
    - Hof-Representant (Das gleiche wie bei der Stadt, jemand der das Handwerk dort vertritt und die "Normalen". Und auch hier das gleiche wie oben)
    - Einen Support (Dieser könnte ja die passive Gesprächsleitung und Themenführung übernehmen und dafür nicht aktiv eingreifen außer er wird zu gewissen Gegebenheiten befragt)



    Ich denke vor allem eine Gesprächs- und Themenführung ist wichtig sonst wird daraus nur eine riesen aufgeblasene Wolke aus Blablabla und Nichts. Sollte auch für wirklich bestehende Probleme sein und nicht für unbeeinflussbare Weh-Wehchen wenn man mich versteht :D



    EDIT: Das soll auch nicht dazu dienen anderen Gilden irgendetwas vorzuschreiben, also Diskussionen ala "Es gefällt mir nicht wie die Banditen sind" oder "die Feuermagier müssen mal mehr das und das machen" wäre nicht angebracht. Man sollte immer aus der eigenen Position heraus sprechen und lediglich erklären wie gewisse Dinge das eigene RP beeinflussen und weshalb es störend ist.

  • Anstatt den Support ganz auszuschliessen könnte man auch einfach nur quasi einen Vertreter mit hinschicken, immer besser das aus erster Hand zu hören woher die Probleme / der Handlungsbedarf kommen als Nachhinein ein Memo zu kriegen.

    Dieser eine Supporter muss dann aber praktisch die Inhalte der Sitzungen weitergeben können, und dabei gleichzeitig die ungefähr gleiche Meinung des restlichen Teames spontan vertreten können, was Ihm dann die alleinige Arbeit aufhalst. Sowas klingt in der Theorie schön, muss aber mal getestet werden ob es so ohne Komplikationen läuft.

  • Dieser eine Supporter muss dann aber praktisch die Inhalte der Sitzungen weitergeben können, und dabei gleichzeitig die ungefähr gleiche Meinung des restlichen Teames spontan vertreten können, was Ihm dann die alleinige Arbeit aufhalst. Sowas klingt in der Theorie schön, muss aber mal getestet werden ob es so ohne Komplikationen läuft.

    Meinte das auch nicht zum gross mitreden, geht eher um Überwachung und ausgearbeitete Sachen dem Team besser vortragen können.

    Dieser eine Support sollte nicht Helmonius sein.

    Und nach dem Kommentar bist du dort hoffentlich auch nicht.

  • Der Support wäre nur dafür zuständig, die Umsetzbarkeit zu bewerten oder fehlende Informationen bereitzustellen. Er sollte nicht die Umsetz-Bereitschaft oder die Pläne als solche bewerten.


    Gleichzeitig könnte der Support die Gesprächsleitung des Treffens übernehmen um die Effektivität zu gewährleisten.


    Ausserdem kann man den Support ja rotieren lassen bzw. bei Unzufriedenheit mit dem gestellten Support kann das Gremium ja abstimmen ob es sich nicht einen neuen wünscht.


    Wie gesagt stehen hier die Non-Supporter im Fokus sich abzustimmen und vor allem endlich mal bestehende Probleme auf einer "persönlichen" Ebene zu lösen.


    Alles was wir bräuchten wäre ein Teamspeak-Raum in welchem 1. immer nur einer gleichzeitig sprechen kann und 2. der Gesprächsleiter priorisierte Ausstrahlung genießt, heisst wenn er spricht kann kein anderer sprechen. Beide Features sind im TS standardmäßig vorhanden.

  • Hier ist die bisher geplante Aufstellung des Gremiums:


    Was Wer
    Gildenleiter Hof Söldner - Cortis
    Stellv. Gildenleiter Hof Söldner - Bullrock
    Gildenleiter Banditen - Anan
    Stellv. Gildenleiter Banditen - Grefald
    Gildenleiter Schwarzmagier - Hannibal
    Stellv. Gildenleiter Schwarzmagier - Pascal
    Gildenleiter Wassermagier - Alrick
    Stellv. Gildenleiter Wassermagier - Severin
    Gildenleiter Stadtwache - Ronni
    Stellv. Gildenleiter Stadtwache - Leandra
    Gildenleiter Hafenbande - Render
    Stellv. Gildenleiter Hafenbande - ???
    Gildenleiter Feuermagier - Barthos
    Stellv. Gildenleiter Feuermagier - Cliff
    Stadt-Repräsentant - Hamid
    Stellv. Stadt-Repräsentant - Terrest
    Hof-Repräsentant - Ayden
    Stellv. Hof-Repräsentant - Roxas
    Leiter Eventteam - Anathea
    Stellv. Leiter Eventteam - ???
    Gildenleiter freie Gilde 1 (rotierend, wenn mehr wie 2) - Marrek (Freie Söldner)
    Gildenleiter freie Gilde 2 (rotierend, wenn mehr wie 2) - ???
    Spielleiter 1 (rotierend, wenn mehr wie 2) - Rapkhar
    Spielleiter 2 (rotierend, wenn mehr wie 2) - ???
    Support (rotierend, falls gewünscht) - Louis


    Hinweis: Jeder vertritt nur die Position für die er auch eingeladen wurde, heißt - es obliegt zum Beispiel Bender / Jethro auf die Probleme der Hafenbande einzugehen, da ich nur als "Spielleiter", nicht als Representant der Hafenbande anwesend wäre. Gleichzeitig vertritt Anathea zum Beispiel nicht die Stadtwache sondern nur das Event-Team. Doppel-Belegungen sind nicht erwünscht.


    Die Repräsentanten für Hof und Stadt repräsentieren nur diese Instanzen. Hier geht es vor allem um die Probleme und Belange der Gildenlosen (Löhner, Bauern, Fischer, Bürger, Handwerker, Adelige, usw.).


    Zudem geht es wie weiter oben angemerkt nicht um die Maßregelung anderer Gilden sondern um das Aufzeigen der Probleme innerhalb der Eigenen. Wenn zum Beispiel die Stadtwache konstant von den Hof-Söldnern umgekloppt wird, dann sollte nicht rumgemeckert werden worin das Fehlverhalten der Söldner liegt sondern es sollte lieber erklärt werden welche Auswirkungen dies auf das RP der Stadtwache hat und weshalb es für diese ein Problem ist. Es sollte auch der nötige Respekt erbracht werden erst Mal jedes Problem als ein wirklich bestehendes zu behandeln. Runter- bzw. Kleinreden der Probleme anderer Leute und Spielergruppen ist nicht zielführend. Gleichzeitig muss natürlich akzeptiert werden, dass nicht jedes Problem / jede Situation zur Zufriedenheit aller gelöst werden kann.


    EDIT: Und Louis habe ich jetzt einfach nur so reingehauen. Wenn dieser keine Lust / Zeit hat, wird sich aber bestimmt jemand anderes finden lassen (und es ist auf Grund der eigentlichen Rolle des Supports [nämlich keine Entscheidende im Gremium] auch egal wer)

  • Wieso sollten die Supporter eine solche kontrollierende Funktion ausüben? Ich verstehe nach wie vor nicht, wieso so viele Leute den Eindruck haben, dass Supporter eine besondere Beurteilungs-Gabe hätten an der Stelle.


    Supporter wird man durch Bewerbung, die dann von Supportern und Admins bewertet wird. Weder Admins noch die meisten der Supporter, nehmen so regelmäßig am RP Teil oder so intensiv (bei den Supps meist erst, nachdem sie Supps geworden sind wegen Arbeitsbelatsung vermute ich mal), dass sie bei der Bewertung wirklich die RP-Fähigkeiten der Person oder gar ihre tatsächlichen RP-Schöpferischen Tätigkeiten bewerten könnten. Auch zum Teil deshalb, weil sie selbst nicht so viel Erfahrung mit dem Anleiten von RP haben oder dem Leiten der Gilde.
    Praktisch hat also das Supporter werden eher untergeordnet was mit den wirklichen RP-Leistungen eines Spielers zu tun. Für mich ist es daher völlig unverständlich wieso die Supporter über Dinge wie das Setting und das RP und die Regeln im RP entscheiden sollten. Sie mussten überhaupt nicht zeigen, dass sie die Kompetenzen dazu haben um Supporter zu werden.


    Für mich sind Supporter eher wie Polizisten, die aufpassen, dass die Regeln eingehalten werden, mehr aber auch nicht. Die Regeln und die Überlegungen zum Setting sollten viel mehr die machen, die in der ganz praktischen Umsetztung der technischen Werkzeuge und der Regeln im RP gezeigt haben, dass sie sich nicht einseitig für eine Gruppe interessieren und die klar RP-Leiten (muss nicht zwingend Gildenleiter sein, also es muss kein hoher Rang im RP sein. Es geht mir um die Tätigkeit), Erfahrungen geschöpft haben aus der Vergangenheit usw.. Also diejenigen, die die Kompetenz und de Facto das RP des Servers sowieso gestalten. Denn eines ist auch klar: Egal was das Team für Regeln erstellt und auch völlig egal welche Technik eingebaut wird, am Ende hängt es von den Spielern ab, denen andere Spieler folgen und "nacheifern" bzw die RP gestalten, wie diese Dinge umgesetzt werden, was daraus gemacht wird. Wie intensiv ein neues technisches Feature/Regel genutzt wird, wie es ins RP überhaupt eingebaut wird hängt absolut von denen ab, an denen sich die meisten Spieler orientieren.


    Dennoch zählen zum "Kernteam" diese Leute nicht. Von ihnen hängt aber im Grunde der Erfolg vom Server ab. Denn bei allen theoretischen Überlegungen, ohne Leute, die andere Mitziehen und die neuen Features nutzen um daraus spannendes RP zu machen (und das kann schonmal heißen, dass so ein Feature anders genutzt wird, als die Theoretiker sich das vorher gedacht haben, wie gesagt, entscheiden tuen das ohnehin die, die das Feature nutzen) wird so ein Server nichts.


    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass da ein Umdenken statt finden müsste und die Prioritäten und "Wertigkeit" von Arbeit mal neu Bewertet werden müsste.
    Übrigens ist das oben eine ganz allgemeine Analyse. Ich beziehe mich da nicht auf eine bestimmte Person. Es kann durchaus mal sein das ein Supp-Team aus mehr RP-Leitenden Personen besteht. Aber das ist nicht zwingend so, dass ist mein Punkt. Das sieht man auch am CK-Team, was sich über die letzten 2 Jahre immer sehr unterschiedlich in dieser Hinsicht zusammen gesetzt hat. Also bitte, nicht persönlich nehmen oder auf ein Beispiel reduzieren.


    Astral-Bürger der Stadt Khorinis


    Anfragen bzgl. WMs für RP oder EVENTS an mich per PM:

    Cronos-Magier des Wassers/Event u. Aushilfs NPC

    Nyrion-Magier des Wassers/Event




  • Jetzt konntest du den Verbesserungsvorschlag mal wieder Nutzen um deine Meinung kund zu tun.


    Wenn du jetzt noch auf den eigentlichen Vorschlag eingehen würdest, dann wäre das vorzüglich. :)


    EDIT: Vllt bist du das ja sogar schon aber in deiner allgemeinen Formulierung ist das dann zumindest untergegangen

  • Jetzt konntest du den Verbesserungsvorschlag mal wieder Nutzen um deine Meinung kund zu tun.
    Wenn du jetzt noch auf den eigentlichen Vorschlag eingehen würdest, dann wäre das vorzüglich. :)


    EDIT: Vllt bist du das ja sogar schon aber in deiner allgemeinen Formulierung ist das dann zumindest untergegangen

    Dein Vorschlag war noch nicht da, als ich den Post geschrieben habe. Als ich ihn abschickte, war die Tabelle erst da. Daher beziehe ich mich nicht direkt auf die zusammenfassende Tabelle. Was davor stand, schien mir noch mehr eine sich entwickelde Idee zu sein, weswegen ich das nicht kommentieren wollte. Ich schaue mir die Tabelle mal später an.


    Astral-Bürger der Stadt Khorinis


    Anfragen bzgl. WMs für RP oder EVENTS an mich per PM:

    Cronos-Magier des Wassers/Event u. Aushilfs NPC

    Nyrion-Magier des Wassers/Event




  • Dein Vorschlag war noch nicht da, als ich den Post geschrieben habe. Als ich ihn abschickte, war die Tabelle erst da. Daher beziehe ich mich nicht direkt auf die zusammenfassende Tabelle. Was davor stand, schien mir noch mehr eine sich entwickelde Idee zu sein, weswegen ich das nicht kommentieren wollte. Ich schaue mir die Tabelle mal später an.

    Die Tabelle ist nur eine Aufstellung der Personen bzw. Positionen damit man diese schon parallel vervollständigen kann.


    Generell hätte ich mir aber mehr zum direkten Gremium gewünscht. Dein Text behandelt aber eher wieder Grundgedanken statt direkt Bezug zu nehmen ob du so ein Gremium gut findest, schlecht findest und was für die Umsetzbarkeit wichtig ist. Konkrete Gedanken zum konkreten Topic eben

  • Die Idee finde ich interessant - Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt. Gildenleiter sollten meiner Meinung nach generell mehr Kompetenzen haben und das ist ein netter Weg, um das vielleicht mal durch zubringen.


    Der Gildenleiter der Wassermagier bin jedoch aktuell ich und der Stellvertreter Severin.

    Großbauer Alrick, Verwalter des Großbauernhofs


    Bürger Adarys, Lehrling des Schneiderhandwerks

  • Die Tabelle ist nur eine Aufstellung der Personen bzw. Positionen damit man diese schon parallel vervollständigen kann.
    Generell hätte ich mir aber mehr zum direkten Gremium gewünscht. Dein Text behandelt aber eher wieder Grundgedanken statt direkt Bezug zu nehmen ob du so ein Gremium gut findest, schlecht findest und was für die Umsetzbarkeit wichtig ist. Konkrete Gedanken zum konkreten Topic eben

    Nun ich denke, ich bin sehr wohl auf deinen Vorschlag eingegangen. Ich habe das Element des anwesenden Supporters kritisert. Eigentlich ziemlich konkret. Zum Rest habe ich bewusst keine Aussage getroffen, da ich schon vermehrt in vielen Threads seit vielen Monaten immer wieder eine eigene Beratungsgruppe von Spielleitern mit Gestaltungsrechten gefordert habe und damit dein Vorschlag in diesem Teil genau meine Ansicht widerspiegelt. Ich habe mich daher auf den Punkt beschränkt, der mir nicht zusagt.


    Von daher ist so ein Beitrag dann auch mal gerne das, was man daraus lesen möchte :)


    Ah und was ich noch vergessen habe: Die Einbindung von neuen Spielern würde mir noch fehlen.


    Astral-Bürger der Stadt Khorinis


    Anfragen bzgl. WMs für RP oder EVENTS an mich per PM:

    Cronos-Magier des Wassers/Event u. Aushilfs NPC

    Nyrion-Magier des Wassers/Event